Aschendorf erwartet den Tabellenzweiten

ASV Altenlingen gilt als heisser Aufstiegskandidat

Sonntag, 21.04.13 15:00 Uhr:

Tus Aschendorf - ASV Altenlingen

Tabelle:

Comments: 5
  • #5

    Jannick (Tuesday, 19 March 2013 19:33)

    Ich glaube an euch, Jungs. Im Fussball ist alles möglich.

  • #4

    Alf (Sunday, 10 June 2012 15:35)

    Keine Vorschußlorbeeren! Euer neuer Trainer ist gerade aus der Kreisliga abgestiegen. Als Belohnung darf er jetzt das nächste Team absägen, oder wie seh ich das? Das nenn ich "die Treppe herauf fallen".

  • #3

    Ingo (Monday, 28 May 2012 22:22)

    Kopf hoch Jungs. Das wird schon wieder. Eins kann man euch jedenfalls nicht vorwerfen, daß ihr es nicht versucht hättet. Beim nächsten Mal klappt das auch mit dem Klassenerhalt.

  • #2

    Manni (Thursday, 17 May 2012 23:33)

    Auf WIIIEEEEdersehn. Auf WIIIEEEDDDERSehn

  • #1

    Lene (Thursday, 17 May 2012 23:32)

    Sag zum abschied nicht "adieu", sag nur "auf wiedersehn".

Volles Programm für Aschendorf

Freitag zu Gast beim Spitzenreiter Schapen und Sonntag bei Schwefinger Sportfreunden

Freitag, 12.04.13 19:30 Uhr:

FC 27 Schapen - Tus Aschendorf

 

Sonntag, 14.04.13 15:00 Uhr:

SF Schwefingen - Tus Aschendorf

Der Klassenerhalt ist abgehakt

Aschendorfer können im Heimspiel gegen Holte befreit aufspielen

Freitag, 05.04.2013 20:00 Uhr:

TuS Aschendorf - SV Holtensia Holte

 

Sonntag, 07.04.13 15:00 Uhr:

TuS Haren - TuS Aschendorf

 

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. So könnte man die Saison aus der Sicht des TuS Aschendorf beschreiben. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga und einem personellen Umbruch, bei dem viele neue Spieler aus unteren Leistungsklassen in die Mannschaft integriert wurden, versucht man nun sportlich, wieder festen Boden unter die Füsse zu bekommen.

Da kommt mit dem Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse SV Holtensia Holte eigentlich ein Aufbaugegner ins Otto-Dölle-Stadion. Die Holter sind ein direkter Konkurrent des TuS um den Klassenerhalt. Rechnerisch könnte auch Aschendorf noch den Abstieg verhindern. Dazu muss aber endlich der erste Sieg in dieser Saison her. Der Auftritt beim VfL Emslage vor ein paar Wochen war ordentlich. Mit etwas Glück hätte man einen Punkt aus Emslage entführen können, immerhin der Tabellendritte der Kreisliga. Zumindest lässt sich darauf aufbauen. Das Spiel gegen Holte wird aber einen ganz anderen Charakter haben, weil beide Mannschaften noch vom Abstieg bedroht sind. 

Kellerduell in Aschendorf

Letzter Aschendorf empfängt Vorletzten aus Twist

Donnerstag, 28.03.13 19:30 Uhr:

TuS Aschendorf - SV Grenzland Twist

 

Eigentlich war diese Partie für Ende November angesetzt, aber damals  verhinderten die Witterungsverhältnisse eine Austragung. Deshalb findet das Spiel also am Gründonnerstag statt.

Wenn es für die Aschendorfer in dieser Kreisliga-Saison Gegner auf Augenhöhe gibt, dann sind die Grenzländer aus Twist einer von ihnen. 8 ihrer 9 Auswärtsspiele verloren sie, darunter die deutliche 1:5-Niederlage am letzten Sonntag beim ASV Altenlingen. Dabei liegt es nicht am mangelnden Einsatzwillen der Twister. Sie kassierten in den bisherigen 18 Spielen 52 gelbe Karten, fast doppelt so viele, wie die Aschendorfer. 

Aus Aschendorfer Sicht muss man Twist schlagen, nicht nur weil sie schlagbar sind, auch weil man so im Abstiegskampf noch mal angreifen kann. Das Hinspiel in Twist endete übrigens 3:3.

Operation "Hoffnung"

Bei Sieg über Freren nur 9 Punkte bis zum rettenden Ufer

Freitag, 22.03.13 20:00 Uhr:

TuS Aschendorf - SG Freren

Der Erste empfängt den Letzten

Schapen zu Hause noch ohne Punktverlust

Sonntag,17.03.13 15:00 Uhr:

FC 27 Schapen - TuS Aschendorf

 

Das Spiel fällt aus

Aschendorfs Abschiedstour 2013

1. Auftritt beim VfL Emslage

Sonntag, 03.03.13 15:00 Uhr:

VfL Emslage - TuS Aschendorf

Wer gewinnt den Stadtpokal 2013?

Tus Aschendorf veranstaltet Hallenturnier

Sonntag, 06.01.13: Hallenturnier des Tus Aschendorf um den Stadtpokal. Gäste: SC BW Papenburg, Eintracht Papenburg, FC Fatihspor, SV Herbrum, FC Germania 95

Aschendorf fährt zum Tabellendritten

Nur wenige glauben noch an Wunder

Sonntag, 02.12.12 14:00 Uhr:

VfL Emslage - Tus Aschendorf

Kellerduell in der Kreisliga

Tabellenletzter empfaengt den Vorletzten

Sonntag, 25.11.12 14:00 Uhr:

Tus Aschendorf - SV Grenzland Twist

 

Achtung! Dieses Spiel fällt witterungsbedingt aus!

FC Leschede erwartet Tus Aschendorf

Wann endet die Tour der Leiden?

Sonntag, 18.11.12 14:00 Uhr:

FC 47 Leschede - Tus Aschendorf

Aschendorf faehrt nach Salzbergen

So eine weite Reise macht man doch nicht umsonst, nicht wahr?

Sonntag, 11.11.12 14:30 Uhr:

Alem. Salzbergen - Tus Aschendorf

 

Salzbergen ist zu Hause keine Macht.  Schaltet man die beiden torgefaehrlichsten Alemannen Schubring und Poggemann aus, kommt erst mal nicht viel nach. Doch die Salzbergener sind eine gewachsene Mannschaft, die schon seit 2 oder 3 Jahren in dieser Formation spielt. Demzufolge ist eine ihrer Qualitaeten die Eingespieltheit und Routine auf dem Platz.

Die Aschendorfer haben uns ja letzte Woche bewiesen, dass sie Fussball spielen koennen. Jetzt heisst es, dran zu bleiben und zu versuchen, nachzulegen.  Aschendorfs letzter Sieg war schliesslich auch auswaerts, in Nordhorn, als man noch Bezirksliga spielte. Dagegen ist Salzbergen doch ein kleiner Fisch. Was natuerlich nicht heissen soll, dass man den Gegner auf die leichte Schulter nehmen soll.

Stellt euch einfach mal die Rueckfahrt von Salzbergen vor, wenn ihr das Spiel gewonnen habt.

...Fertig?

Und jetzt stellt ihr euch die Rueckfahrt mit einer Niederlage im Gepaeck vor. 

...So und was ist euch lieber? Genau, deshalb werdet ihr das Spiel einfach gewinnen.

Aschendorf empfaengt am Freitag Schwefingen...

...und am Sonntag kommt Raspo Lathen

Freitag, 02.11.12 19:30 Uhr

Tus Aschendorf - Sf Schwefigen

 

Sonntag, 04.11.12 14:30 Uhr:

 Raspo Lathen - Tus Aschendorf 

 

Das waere so ein klassisches Spiel fuer die Ersatzspieler des Tus Aschendorf, wenn es sie denn gaebe. Gegen Sf Schwefingen haengen die Trauben zugegebenermassen sehr hoch. Da liegt es nahe, die Prioritaeten auf das Duell zwei Tage spaeter gegen Abstiegskonkurrenten Raspo Lathen zu setzen.

Ja, ich oute mich. Ich habe die Aschendorfer immer noch nicht abgeschrieben. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz betraegt gerade mal 9 Punkte. Der Klassenerhalt ist immer noch moeglich. Die Mannschaft braucht nur mal ein Erfolgserlebnis in Form eines Sieges. Vielleicht klappts ja gegen Schwefingen, was eher unwahrscheinlich ist, oder Lathen, was durchaus moeglich ist.

Natuerlich fallen Punkte nicht vom Himmel und die Blau-Gelben muessen nur dastehen und wie Maedchen ihre blau-gelben Schuerzchen weit machen. Die Initiative muss schon vom Team kommen.  Sie gehen nicht raus, um den anderen beim Gewinnen zu zu schauen, sondern nehmen das Heft des Handelns selbst in die Hand.

Kellerduell in der Kreisliga

Aschendorf muss nach Esterwegen

Sonntag, 28.10.12 15:00 Uhr:

SV Esterwegen - Tus Aschendorf

 

Wenn am Sonntag der drittletzte den Tabellenletzten empfaengt, sollte es uns nachdenklich stimmen, dass es ein Derby zwischen Nordemslaendischen Vereinen ist.

Vielleicht wirken sich bei uns strukturelle Defizite in der fussballerischen  Foerderung aus. Es gibt scheinbar so viel anderes, um das sich schon die juengsten Talente kuemmern muessen mit ihrem Vollzeitbildungsprogramm. Schulen und Vereine treten nicht etwa als Partner auf, sondern als Konkurrenten.

Die Ablenkung durch die mediale Scheinwelt ist ein weiteres Problem, das die Vereine vor immer groessere Nachwuchsprobleme stellt. Jeder sollte sich ernsthaft hinterfragen, welche Vor- und Leitbilder er fuer die mediale Verbreitung fuer angemessen halten soll und muss.  Der Breitensport und insbesondere der Amateur-Fussball sind auch von gesundheitspolitischem Interesse. Nachhaltige Foerderungsinstrumente richtig anzuwenden muss das Ziel aller sein. Das spart sehr viel mehr Geld, als es kostet.

Dabei haben wir im noerdlichen Emsland gar keine demographischen Nachteile, im Gegenteil. Aber am Ende steht ein unbefriedigendes Ergebnis, obwohl von allen direkt Beteiligten das Bestmoegliche getan wurde, um dies zu verhindern.

Zum Glueck gibt uns die Demokratie genuegend Spielraum, um handlungsorientiert die Entscheidungen zu treffen, die noetig sind, um auch in Zukunft, freie, gesunde und selbstbewusste Spieler hervorzubringen.

 

Heimspiel fuer Tus Aschendorf

Gegen Lengerich-Handrup ist der 1. Sieg moeglich

Sonntag, 21.10.12 17:00 Uhr:

Tus Aschendorf - SV Lengerich-Handrup

 

Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber der naechste Gegner der Aschendorfer scheint eine loesbare Aufgabe zu sein.

Auswaerts sind die Lengericher noch ohne einen einzigen Sieg. Das heisst, wenn der Tus ueberzeugend die Rolle des Hausherren spielt, sollte zuerst einmal nichts anbrennen. Allerdings ist dazu eine weitere Leistungssteigerung und Konstanz von Noeten.

Niemand weiss, was passiert, wenn Aschendorf mal 2:0 vorne liegt, weil das seit einem gefuehltem Jahr nicht mehr vorgekommen ist. Die Spieler des Tus Aschendorf sollten nicht davor zurueck schrecken, neue Erfahrugen zu sammeln, nur weil ihre Erfahrungen seit einem Jahr meistens schmerzvoll waren.

Das Heimspiel gegen Lengerich-Handrup darf sich, meiner Meinung nach, niemand entgehen lassen. 

 

Aschendorf vor englischer Woche

SG Freren und ASV Altenlingen starke Gegner

Mittwoch, 10.10.12 20:00 Uhr:

SG Freren - Tus Aschendorf

 

Sonntag, 14.10.12 15:00 Uhr:

ASV Altenlingen - Tus Aschendorf

 

Zunaechst kommt auf die Aschendorfer bei der SG Freren ein schweres Auswaertsspiel zu. Die  Spielgemeinschaft ist ein durch und durch eingespieltes Team, das zuhause in dieser Saison noch keinen Punkt abgegeben hat. Erwaehnung sollte Goalgetter Daniel Holt finden, der mit 7 Treffern weit oben in der Torjaegerliste steht.

Dabei liegen die Staerken der Frerener in ihrer kampfbetonten Spielweise, mit der sie ihren Gegnern zuhause schnell den Schneid abkaufen.  Wenn man sich fragt, warum sie auswaerts weit weniger erfolgreich sind, koennte man als Trainer der Aschendorfer auf taktische Ideen kommen.

Das Spiel am darauffolgenden Sonntag beim ASV Altenlingen ist wohl als ebenso schwer einzuschaetzen.  Die Altenlingener stehen hoeher in der Tabelle, was aber zuerst ihren Auswaertserfolgen geschuldet ist. In Heimspielen haben sie bisher noch nicht recht ueberzeugen koennen.

 

Aschendorf zu Gast bei den Sportreunden

Schwefinger sind Tabellenfuenfter und in Top-Form

Samstag, 06.10.12 17:00 Uhr:

SF Schwefingen - Tus Aschendorf

 

Achtung: Die Partie fiel witterungsbedingt aus. Wann das Spiel nachgeholt wird, steht zur Zeit noch nicht fest.

 

Letzte Saison haetten die Sterne fuer das Gastspiel des TuS Aschendorf bei den Sportfreunden aus Schwefingen guenstiger gestanden. Denn damals gewannen die Schwefinger insgesamt nur 2 ihrer 15 Heimspiele. Diese Saison ein ganz anderes Bild: 3 von 4 Heimspielen wurden bis jetzt schon siegreich bestritten und es sieht danach aus, dass es noch etliche mehr werden koennten.

Dazu tragen eine ganze Reihe formstarker und treffsicherer Akteure in den Reihen der Sportfreunde bei. Man lehnt sich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man SF Schwefingen am Ende einen Platz unter den ersten 5 der Kreisligatabelle zutraut.

Aber auch die Aschendorfer machten einem zuletzt Mut durch das 3:3 gegen den Tus Haren, immerhin einer gestandenen Kreisliga-Groesse. Eine Schwalbe macht zwar noch keinen Sommer, aber ich halte es durchaus fuer moeglich, dass die junge Aschendorfer Mannschaft, wenn sie am Samstag konzentriert und sachlich zu Werke geht, den SF Schwefingen ein wenig aergern oder ihm vielleicht sogar ein Bein stellen kann. 

 

 

Erwacht Tus Aschendorf aus dem Alptraum?

Der Gast aus Haren hat auch schon 7 Niederlagen auf dem Konto

Sonntag, 30.09.12 15:00 Uhr:

TuS Aschendorf - TuS Haren

 

Man muss lange suchen, um den letzten Punktspielsieg der Aschendorfer zu ermitteln. Ich habe mir die Muehe gemacht. Der letzte Sieg der Aschendorfer war am 18. Maerz diesen Jahres beim Tuerkischen Verein Nordhorn. 2:0 fuer Aschendorf endete die Partie.

Seitdem ist viel Wasser die Ems herabgeflossen. Nach dem Trainerwechsel und dem sportlichen Neuaufbau des Teams ist bisher nur ein mageres Puenktchen aus 8 Spielen herausgesprungen. Und wieder geht der TuS personell auf dem Zahnfleisch. Die Lage scheint enst zu sein, denn das fuer letzte Woche angesetzte Spiel beim SG Freren wurde auf Wunsch der Aschendorfer abgesagt.

In der Winterpause soll transfertechnisch gehandelt werden, um die loechrige Personaldecke zumindest provisorisch zu flicken.

Dabei geraet der naechste Gegner der Aschendorfer zu Unrecht in den Hintergrund . TuS Haren ist zwar ebenso katastrophal in die Saison gestartet, aber das Team vom Huemmling gehoert traditionell zu den besseren Teams der Kreisliga. Letzte Saison wurde man  Tabellenfuenfter. Auswaerts war Haren sogar das zweitbeste Team der Liga.

Aber in dieser Saison scheinen die Harener verwundbar zu sein. Mal sehen, ob die Aschendorfer am Sonntag die Rolle des Jaegers oder der Gejagten spielen.

 

 

Auch Aschendorf muss zwei mal ran

Wann gelingt der erste Sieg?

Freitag, 21.09.12 20:00 Uhr:

SC Spelle-Venhaus II - TuS Aschendorf

 

Sonntag, 23.09.12 15:00 Uhr:

SG Freren - TuS Aschendorf

TuS Aschendorf empfaengt FC 27 Schapen

Schapener mit 6 Siegen aus 6 Spielen Tabellenfuehrer

Sonntag,

16.09.12

15:00 Uhr:   TuS Aschendorf - FC 27 Schapen

 

Wann platzt der Knoten? TuS Aschendorf wartet immer noch auf den ersten Sieg. Und das am 7. Spieltag! Die Mannschaft ist jung und deshalb wird sie vom Trainer vor harter Kritik geschuetzt. Aber fuer wie lange noch. Wenn nicht bald ein Wunder geschieht, werden die Aschendorfer in die Kreisklasse durchgereicht. 

Auch der Trainer wird sich irgendwann kritische Fragen anhoeren muessen. Ein Wunder waere ein Sieg gegen den Tabellenfuehrer allerdings, aber nicht unmoeglich.

Jedenfalls muss von aussen erkennbar sein, dass sich die Mannschaft auf dem richtigen Weg befindet. Man verliert nicht 6 Spiele hintereinander ohne etwas aus diesen Spielen mitzunehmen und sei es nur der unbaendige Wille, den naechsten Gegner zu schlagen.

TuS Aschendorf empfängt starke Geester

Nur Außenseiter-Rolle für Aschendorf?

Samstag, 01.09.12 18:00 Uhr:

TuS Aschendorf - DjK Geeste

 

Als Außenseiter wird der TuS Aschendorf im Heimspiel gegen DJK Geeste wohl nicht gehandelt. Das hängt auch damit zusammen, daß die Geester keine Übermannschaft in der Kreisliga sind. Letzte Saison belegten sie am Ende den 8. Platz.

In dieser Saison deutet Vieles darauf hin, daß der DJK Geeste sich steigern könnte. Die deutlichen Siege gegen TuS Haren und Sf Schwefingen machten die Niederlage am ersten Spieltag beim FC Schapen schnell vergessen.

Erwähnenswert ist die Fairness der Geester. Sie brachten es fertig, in der letzten Saison als einzige Mannschaft der Kreisliga keine rote Karte zu bekommen, nicht einmal eine Ampelkarte. Für die jungen Aschendorfer Spieler ist diese Begegnung auch eine Möglichkeit, faire Zweikämpfe zu studieren. 

Englische Woche für TuS Achendorf

Mitwoch zuhause gegen Salzbergen, Montag 3. Runde im Kreispokal

Mittwoch, 22.08.12 20:00 Uhr:

Tus Aschendorf - Alemannia Salzbergen

 

Montag, 27.08.12 19:30 Uhr:

RW Heede - Tus Aschendorf

 

Der Tus Aschendorf hat sich in der Kreisliga offenbar noch nicht akklimatisiert. 0:2 verlor er am Mittwoch gegen Alemannia Salzbergen. Einer der Gründe für die Niederlage war sicherlich die durch Spielerabgänge und Verletzte ausgedünnte Personaldecke, die Trainer Brelage zur Verfügung steht. So bekommen in diesen Tagen immer wieder A-Jugendliche ihre Chance, erste Kreisligaluft zu schnuppern. Manchmal kann das gut gehen, aber in den meisten Fällen bezahlen die zu jungen Mannschaften Lehrgeld.

Am nächsten Montag fährt der Tus nach Heede, um dort gegen die Rot-Weißen in der dritten Runde des Kreispokals anzutreten. RW Heede spielt in der 1. Kreisklasse, eine Klasse tiefer als die Aschendorfer. Aber dies ist kein echter Klassenunterschied, denn RW Heede klopft immer mal wieder an der Kreisliga an, wie im letzten Jahr, als man Vizemeister wurde, punktgleich mit dem aufgestiegenen SV Esterwegen.

VfL Emslage zu Gast beim TuS Aschendorf

Emslager sind letzte Saison auswärts nur 2 mal besiegt worden

Freitag, 17.08.12 20:00 Uhr:

TuS Aschendorf - VfL Emslage

 

Es scheint den Spielern des VfL Emslage mehr zu liegen, im gegnerischen Stadion auf Konter zu lauern, als zuhause das Spiel zu machen. Nur so ist es zu erklären, warum sie in der letzten Saison die drittbeste Auswärtsbilanz mit nur 2 Niederlagen und eine so mittelmäßige Heimbilanz aufweisen können.

Und in dieser Saison das gleiche Bild. Auswärts hui- mit dem 3:1 beim TuS Haren, zuhause pfui- 0:1 Niederlage gegen Schwefingen. Doch auch gegen solche Gegner ist ein Kraut gewachsen. Man nehme lauf- und defensiv starke Mittelfeldspieler, drei schnelle Abwehrspieler, die in der eigenen Hälfte bleiben, und 1 zweikampfstarken und 1 schnellen Stürmer. Das Zentrum des eigenen Spiels verlegt man nicht ins offensive Mittelfeld sondern ins defensive. Geduld ist dabei von den Spielern des TuS Aschendorf allerdings gefragt, ebenso wie von den Zuschauern.

 

TuS Aschendorf fährt nach Twist

Nach Fehlstart wieder auf den Füßen landen

Sonntag, 12.08.12 15:00 Uhr:

SV Grenzland Twist - TuS Aschendorf

 

Vielleicht erinnert sich jemand an das Ende der letzten Saison, als Eintracht Papenburg dramantisch abstieg. Grenzland Twist, der nächste Gegner des Tus Aschendorf,  hat sich in jener Saison als letzter Nichtabsteiger vor dem Abstieg gerade noch gerettet.

Zu Hektik und Nervosität besteht also kein Anlaß. Die Mannschaft des TuS Aschendorf muß sich ihr Selbstbewußtsein noch verdienen. Da kommt doch die Auswärtspartie am Sonntag beim SV Grenzland Twist wie gerufen.

 

Saisonauftakt für TuS Achendorf

Freitag, 03.08.12 20:00 Uhr: TuS Aschendorf - FC 47 Leschede

Ziel ist der direkte Wiederaufstieg

Tus Aschendorf als Favorit in der nächsten Kreisliga-Saison

Wenn es wahr ist, daß man aus Niederlagen lernt, dann müßten die Spieler des Tus Aschendorf in dieser Saison eine Menge dazugelernt haben. Mit Sicherheit haben einige Spieler an Erfahrung und Reife gewonnen, was den Tus Aschendorf in der nächsten Saison zum Mitfavoriten in der Kreisliga machen dürfte.

Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg der Vorbereitung. Ohne eine kontinuierliche Trainingsarbeit in den Wochen und Monaten vor Beginn der Saison, könnte auch dieses Ziel, der Wiederaufstieg, ein unerreichbarer Traum bleiben. Man sollte das Positive aus dieser Saison mitnehmen getreu dem Motto: Der Weg ist das Ziel. Wir, das Team von FC Papenburg, freuen uns auf die neue Saison und wünschen dem TUS Aschendorf den größtmöglichen sportlichen Erfolg in der Kreisliga.

Fanclubs:

Fanclubs des Tus Aschendorf können sich hier eintragen

Offizielle Vereinsseite:

Schwächen analysieren

Auswärtsspiel bei Vorwärts Nordhorn als erstes Vorbereitungsspiel

Eigentlich habe ich über den Tus Aschendorf genug geschrieben. Der jetzige Abstieg in die Kreisliga und die derzeitigen Leistungen rechtfertigen den Gebrauch so vieler Buchstaben jedenfalls nicht. Man sollte das nächste Auswärtsspiel beim ehemaligen Landesligisten Vorwärts Nordhorn als erstes Testspiel für die kommende Kreisligasaison nutzen und junge Ersatzspieler frühzeitig mit einem möglichst hohen Spielniveau konfrontieren. Da sind die Nordhorner ein willkommener Gegner.

Aschendorfs Abschiedstour

SV Dalum zu Gast in Aschendorf

Für den TuS Aschendorf ist der Abstieg so gut wie beschlossene Sache. 8 Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz bei 3 verbleibenden Spielen sind nur theoretisch noch zu erreichen. Der nächste Gast der Aschendorfer, der SV Dalum hingegen, steckt noch mittendrin im Abstiegskampf. 3 Punkte trennen ihn von einem Abstiegsplatz. Die Aschendorfer können nun befreit aufspielen und sich mit dem heimischen Publikum versöhnen. Die Brisanz bezieht die Partie aus der Situation, in der sich der SV Dalum befindet. 

Duell der Kellerkinder

Vorletzter Aschendorf beim Letzen Leschede

Wer am So. 06.05.12 um 15:00 in Leschede verliert, ist abgestiegen. Vielleicht nicht rechnerisch, aber zumindest psychisch. Der TuS Aschendorf könnte mit einem Sieg nahe an das rettende Ufer heranschwimmen, wenn gleichzeitig die Konkurrenz ihrerseits Federn läßt. 5 Punkte Vorsprung sind trügerisch, denn zwei Spiele reichen, um sie zu verspielen. Für Aschendorf wären ein paar Patzer der Konkurrenz viel wert. Natürlich muß man seine eigenen Spiele gewinnen. Beim FC Leschede, der aus den letzten 11 Spiele gerade mal 2 Punkte geholt hat, ist Siegen Pflicht.

Tipp: 1:3